Equal Pay Day: Tag der Lohn-Ungleichheit


Equal Pay Day 24. Februar 2018


Frauen arbeiten bis zu diesem Tag gratis, während Männer für gleichwertige Arbeit bereits seit dem 1. Januar Lohn erhalten.
 
Noch immer verdienen Frauen – bei gleicher Ausbildung, Erfahrung und Tätigkeit – deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Dies belegen die Zahlen des Bundesamts für Statistik: der Lohnunterschied beträgt noch immer rund 15 %.

Anlässlich des Equal Pay Day informieren Business & Professional Women BPW weltweit zum Thema Lohngleichheit.
 
Unter dem Slogan
 
«Lohngleichheit – ist doch logisch!»

fand am Freitag, 23. Februar 2018 die Aktion in der Berner Innenstadt statt. Fleissige Helferinnen und Helfer haben dem eisigen Wind getrotzt und an die Passantinnen und Passanten die roten Equal Pay Day Taschen, Argumentarien und Flyer verteilt.


Was denken Persönlichkeiten zum Thema Lohngleichheit?


Doris Leuthard, Bundesrätin
«Lohngleichheit ist keine Glaubensfrage: Sie ist in der Bundesverfassung verankert und wichtig für die Gleichstellung von Frau und Mann.»
«Bei der rechtlichen Gleichstellung wurde in den vergangenen Jahren viel erreicht. Bei der effektiven Gleichstellung, unter anderem bei der Lohngleichheit hapert es aber noch. Lohnunterschiede, die nicht begründbar sind, sind inakzeptabel. Wer Ungleichheit sät, wird Ungleichheit ernten.»
 
Alec von Graffenried, Stadtpräsident Bern
«Die Lohngleichheit bildet seit längerem einen Schwerpunkt der Gleichstellungspolitik der Stadt Bern. Deshalb war es nur logisch, dass wir 2016 der Charta zur Lohngleichheit im öffentlichen Sektor beigetreten sind. Wir setzen uns umfassend und in allen städtischen Wirkungsfeldern für die Lohngleichheit ein.»
 
Alice Baumann, Direktorin Marketing & Innovation, Losinger Marazzi AG
«Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Keine Frage.»
 
Daniel Burkhalter, Inhaber Swisselect
«Lohngleichheit ist in der swisselect Gruppe selbstverständlich und ist Teil unserer Unternehmensethik!»

Iris Flückiger, General Manager Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA
«Frauen und Männer müssen die gleichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben - dafür ist die Lohngleichheit absolut zwingend. Frauen sollen für die gleiche Arbeit den gleichen Lohn wie ihre männlichen Kollegen verdienen – das muss endlich in den Köpfen der LeaderInnen ankommen. In unserem Unternehmen eine Selbstverständlichkeit.»